Wussten Sie, dass…

… iPhones die Existenz von Kaugummis bedrohen? Ja richtig gelesen, dies ist durchaus der Fall. Was haben Sie früher gemacht, wenn Sie bei der Migros oder Coop Schlange standen? Vielleicht einmal eine Packung Kaugummi oder sonstige Süssigkeiten eingesteckt? Süssigkeiten werden schon immer so platziert, dass möglichst viele Kunden sie vor der Kasse noch einkaufen. Seit es iPhones gibt, schauen wir jedoch vermehrt auf den Bildschirm und die Süssigkeiten werden ignoriert. 

… Menschen alles tun um ein geschenktes iPhone zu erhalten? Wirklich alles. Vor dem Laden mit einem Zelt zu campen, um das neuste Modell so bald wie möglich zu erhalten ist nichts besonderes mehr. Es gibt weit übertriebene Apple-Freaks auf dieser Welt. Wie zum Beispiel in der Ukraine. Dort hat ein Mann vor einigen Jahren seinen Namen in «Olexander iPhone 7» geändert. Die Änderung hat er machen lassen, damit er das dazumal neue Modell iPhone 7 geschenkt bekommt. Dabei handelte es sich um eine Marketingkampagne einer Agentur in seiner Heimatstadt. Insgesamt haben sich für die Kampagne fünf Menschen den Namen ändern lassen. Verrückt, nicht?

… Smartphone-Akne wirklich existiert? Haben Sie diesen Begriff auch schon mal gehört? Da wir unsere Smartphones überall und ständig mitnehmen, sammeln sich darauf besonders viele Bakterien. Beim Telefonieren landen diese im Gesicht und es entstehen Pickel oder andere Hautunreinheiten. Was lernen wir daraus? Reinigungstücher besorgen und diese immer mit dabeihaben, vor allem jetzt zu Corona-Zeiten.

… in jeder iPhone-Werbung die Uhrzeit 09:41 eingestellt ist? Wir decken das Geheimnis gerne für Sie auf: Als Steve Jobs das erste iPhone an-kündigte, war die Ortszeit damals in San Francisco (Kalifornien) 09:42 Uhr. Die Präsentation startete er punkt 09:00 Uhr und hat 41 Minuten lang geredet. Das sollte mal einer schaffen. Das Team wusste, dass sie das iPhone um 9:42 Uhr enthüllen würden und stellten die Zeit auch in der Diashow auf 9:42 ein.