Je mehr ein Netzwerk wächst, desto komplexer wird es. Laufend kommen neue Anwendungen dazu, neue Benutzer und Geräte wollen sicher eingebunden werden– viele davon bedingt durch das IoT, das eine Vielzahl von neuen Sicherheitsanforderungen mit sich bringt. Hinzu kommt die Anforderung einer Netzwerktransformation: Neue, innovative Dienste und Anwendungen sollen in kürzester Zeit bereitgestellt werden und gleichzeitig den Kunden und Benutzern das bestmögliche Erlebnis bieten. Mit traditionellem Netzwerkmanagement ist dieser Komplexität nicht mehr beizukommen.

Basierend auf der Digital Network Architecture DNA von Cisco bietet Software Defined Access (SD-Access oder SDA) eine automatisierte End-to-End-Segmentierung, um den Benutzer-, Geräte- und Anwendungsverkehr zu trennen, ohne das Netzwerk neu gestalten zu müssen. SD-Access automatisiert die Benutzerzugriffsrichtlinien, sodass Unternehmen sicherstellen können, dass für jeden Benutzer oder jedes Gerät mit jeder Anwendung im Netzwerk die richtigen Richtlinien festgelegt werden. Dies erreicht Cisco durch eine einheitliche Fabric über LAN und WLAN. So wird überall eine konsistente Benutzererfahrung erzielt, ohne dass die Sicherheit darunter leidet.
Cisco SD-Access ist die erste Lösung auf dem Markt, die softwaredefiniert den kompletten Aufbau von Netzwerken bietet und dies mit integrierter Sicherheit und der Automatisierung von Netzwerkmanagement und -wartung. Mit SD-Access wird Sicherheit nicht zusätzlich implementiert, wie es bei den bisher auf dem Markt verwendeten Lösungen der Fall ist, sondern sie ist in die «DNA» des Netzwerks eingebettet.
SDA ist eine vollautomatische Lösung, unabhängig von der Grösse des Netzwerks. Sie basiert mit DNA-Center auf einem intuitiven Tool, das es dem Netzwerk ermöglicht, sich innerhalb weniger Minuten an die Geschäftsanforderungen anzupassen, während die Sicherheitsrichtlinien eingehalten werden. Dank der Automatisierung können menschliche Fehler – die häufigste Fehlerquelle –  verhindert werden. Dadurch ist das Netzwerk trotz seiner Komplexität zuverlässiger.
SD-Access verfügt über integrierte Analysetools, mit deren Hilfe das Netzwerk in Echtzeit beobachtet werden kann und zukünftige Probleme vorhergesehen und behoben werden können. Damit macht Cisco einen grossen Schritt nicht nur zum softwaredefinierten, sondern sogar zum „selbstfahrenden“ Netzwerk.
Wenn Sie mehr über Cisco’s Software Defined Access erfahren möchten, sprechen Sie uns an oder lesen Sie mehr auf www.cisco.ch/de/dna