«Cyberattacke – Drei von vier Unternehmen sind betroffen!» Die Bedrohung von Unternehmen und Personen durch Cyberattacken hat weltweit rapide zugenommen. Aus vielen Studien geht hervor, dass drei Viertel aller Unternehmen bereits einmal Opfer eines Cyber-Angriffs waren. Bis ein Unternehmen einen Cyberangriff bemerkt, dauert es im Durchschnitt 200 Tage – oft bleibt er ganz verborgen. Was bringt uns die Zukunft und wie werden wir uns schützen?

«Von der Idee bis zur Realisation»
1949 beschrieb John von Neumann erstmals die Idee eines Computervirus. Damals wurde sowohl die Idee als auch die Grundlage für Computerviren geboren. Die Doktorarbeit von Fred Cohens mit dem Titel «Computer Viruses – Theory and Experiments» beschrieb 1984 erstmals einen funktionierenden Virus, welcher sich ohne Zutun Dritter vervielfältigen konnte. Dieser Virus galt als erster «aktiver Computervirus». Etwa um das Millennium entstanden die ersten Schädlinge (Dialer Virus), die tatsächlichen, finanziellen Schaden verursachten, indem sie automatisiert kostenpflichtige Telefonnummern anriefen. Zunehmend waren auch Mobile Geräte im Fokus von Cyber-Kriminellen. Ab ca. 2006 wurde mit dem zielgerichteten «Cyberkrieg» begonnen. Als Definition hierfür galt eine «langfristig angelegte, missionsorientierte Computerattacke aus verschiedenen Netzwerken» – häufig Botnetzen.


«Cyber Security bewegt die Welt»
Heute sprechen wir von Machine Learning, Threat Prevention, Artificial Intelligence (AI), Behavor based Security, Security Analytics, -Automation und -Orchestration und forensischen Lösungen. Um Anomalitäten zu identifizieren, wird das Verhalten der Benutzer zunehmend aufgezeichnet, damit reelle und potentielle Gefahren im Ernstfall isoliert werden können.
Cyber-Angriffe haben verschiedene Motive. Einerseits geht es darum, sich zu beweisen, Barrieren zu durchbrechen oder ganz einfach einen gezielten Schaden anzurichten. Auf der anderen Seite sind immer öfters kommerzielle Gründe Auslöser für einen gezielten Cyber-Angriff – die finanziellen Anreize sind enorm. Ein gutes Beispiel war «WannaCry» im letzten Jahr. Die Ransomware verschlüsselte weltweit hundertaussende PCs. Mit der Bezahlung einer geforderten Geldsumme wurden die Daten wieder entschlüsselt. Für diese Transaktion in Form von Bitcoins erhielten die Betroffenen drei bis maximal sechs Tage Zeit.
Ransomware, DDoS Attacken und Phishing sind nebst den klassischen, signaturbasierten Angriffen reelle Gefahren, mit welchen Cyberkriminelle versuchen, Schwachstellen in Prozessen und Technologien zu finden oder Personendaten kommerziell zu veräussern.
Jeder kann heutzutage über das Darknet einen Cyber-Angriff in Auftrag geben und dies selbstverständlich mit garantierten SLAs und gezielter Reichweite. Die Industrie ist daher gefordert, sich den immer neuen und raffinierteren Mechanismen zu stellen.


«Morgen erwartet uns Neues – Reell oder Cyber?»
Industrie 4.0 und IoT sind aktuelle und künftige «hot Topics». Durch die rasend voranschreitende Evolution von Technik und Software kommen wir einer digitalisierten und komplett vernetzten Welt schnell näher. Isolierte Systeme von heute werden zukünftig mit offenen Systemen basierend auf definierten Standards kommunizieren. Autos werden in Zukunft die totale Vernetzung erfahren und vollautomatisiert, gestützt durch eine Anbindung an ein offenes Ecosystem selbst fahren und uns ohne unser Zutun von A nach B bringen. Der Mensch wird in diese digitalisierten Ecosysteme zu grossen Teilen eingebunden sein. Die reelle und Cyber-Welt werden miteinander verschmelzen. Fahren Sie zukünftig Ihr Auto in der reellen oder in der Cyber-Welt?
Datensicherheit und Datenschutz haben an Aktualität rapide zugenommen. Die Anzahl von Cybergefahren wird massiv wachsen und dieses Volumen ist ohne systembasierte Unterstützung nicht mehr zu bewältigen. Es ist davon auszugehen, dass uns in naher Zukunft vermehrt Lösungen mit künstlicher Intelligenz in der Sicherstellung der Informationssicherheit unterstützen werden. Diese Systeme werden die Identifizierung und Analyse beschleunigen und uns entsprechende Entscheidungsgrundlagen liefern. Die Security Industrie arbeitet bereits heute mit Hochdruck an den Tools für morgen, damit auch in Zukunft höchste Sicherheit gewährleistet werden kann.

 


«ALSO Cyber Security Team»
Das ALSO Cyber Security Team setzt sich täglich für ein sicheres Ecosystem bei Ihnen und Ihren Kunden ein. Unser Team ist exzellent ausgebildet und unterstützt Sie durch einen vielseitigen und kompetenten Service. Mit unserem Security Portfolio bieten wir Ihnen die besten Lösungen von den gemäss Gartner weltweit erfolgreichsten Security Herstellern an.